Fragen & Hilfe RidersDeal-Blog
Swipe to the left

Turnierreiten: Nach dem Turnier ist vor dem Turnier

Drucken
Turnierreiten: Nach dem Turnier ist vor dem Turnier
Von RidersDeal Vor 10 Monaten 1311 mal gelesen Keine Kommentare

Profis vertrauen auf moderne Technik

Aus dem Fußballsport ist die professionelle Vor- und Nachbereitung schon längst bekannt, beim Turnierreiten war sie bis heute eher eine Nebensache. Das hat sich im Laufe der letzten Jahre schlagartig geändert, sodass Vor- und Nachbereitung mittlerweile zum Standard gehören. Denn gerade durch das Turnierreiten kann man Fehler leicht erkennen und dementsprechend im Training darauf reagieren. Dazu braucht man natürlich einerseits die notwendige Erfahrung und andererseits einfach nur einen modernen Camcorder, mit dem man den Ritt filmen und fotografieren kann. Mit der Hilfe dieser Turnierfotos/-videos erkennt man schon auf den ersten Blick eine schlechte Haltung oder andere signifikante Fehler, die dem bloßen Auge im Moment oft verborgen bleiben. Dabei muss man sich natürlich nicht nur auf das Turnier beschränken. Auch das Training kann jederzeit vom Trainer gefilmt und fotografiert werden, um mit der Hilfe der visuellen Unterstützung dem Reiter seine Fehler aufzuzeigen und so das Ergebnis zu verbessern.

Moderne Trainingsmethoden setzen auf visuelle Unterstützung

Wenn der Trainer mit seiner gesamten Erfahrung am Rand steht und Anweisungen gibt, ist der Reiter oft in guten Händen. Noch besser kann man die eigenen Fehler aber erkennen, wenn man selbst die Fehler sieht und noch einmal vom Trainer erklärt bekommt. Turnierfotos/-videos können hier helfen und dienen der Fehleranalyse. Moderne Trainingsmethoden können ohne die Unterstützung der Technik meist gar nicht mehr umgesetzt werden und auch Anhänger der klassischen Methodik können den Vorteilen durchaus etwas abgewinnen. Die Tatsache, dass der Reiter durch Fotos und Videos vom Turnier seine Fehler selbst einmal sehen kann, ist ein enormer Vorteil, den es zu nutzen gilt.

Wie macht Ihr das? Lasst Ihr Euch ab und an im Training oder auf dem Turnier filmen? Teilt uns gerne Eure Erfahrungen mit und hinterlasst einen Kommentar.