Lewitzer

Auf dem Bild sieht man zwei weiß-braun-gescheckte Lewitzer, die auf einer Wiese stehen und grasen.Auf dem Bild sieht man zwei weiß-braun-gescheckte Lewitzer, die auf einer Wiese stehen und grasen.

Steckbrief Lewitzer: 

Stockmaß  130 -148 cm
Lebenserwartung  30 - 40 Jahre
Gewicht  450 - 550 kg
Ursprung  Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland)
Fellfarben  Tobianoscheckung mit Grundfarben Rappe, Brauner, Fuchs
Charakter  umgänglich, freundlich, leistungsbereit, gelehrig
Gänge  Schritt, Trab, Galopp (taktmäßig, elastisch, harmonisch)
Geeignet für  Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Fahren

Wo kommt der Lewitzer her?

Der Lewitzer ist eine Pferderasse, die ihren Ursprung im Nordosten Deutschlands hat. Genauer gesagt stammt die Rasse aus der Lewitz, einer Region in Mecklenburg-Vorpommern. Die Geschichte der Lewitzer ist eng mit der Zucht von Arbeits- und Karossierpferden verbunden, die ab dem 17. Jahrhundert in der Gegend verbreitet war. Im 20. Jahrhundert wurde die Zucht durch das Einbringen von Ponyrassen wie dem Pinto verfeinert, um ein kleineres, robustes Reitpony zu schaffen. Heute sind Lewitzer besonders wegen ihres freundlichen Charakters, ihrer Vielseitigkeit und ihres auffälligen Scheckenmusters beliebt. Sie werden sowohl im Sport als auch in der Freizeitreiterei geschätzt.

 

Wie sieht der Lewitzer aus?

Der Lewitzer ist eine Pferderasse, die besonders für ihre auffällige Tobianoscheckung (Plattenscheckung) bekannt ist. Diese ist oft unterschiedlich stark ausgeprägt. Manche Lewitzer sind fast einfarbig mit geringer Scheckung und andere wiederum haben große weiße Flecken mit nur wenigen braunen Stellen. Des Weiteren haben sie einen kompakten, kräftigen Körper und ein Stockmaß zwischen 130 und 148 Zentimetern, was sie zu idealen Reitponys für Kinder und Jugendliche macht. Ihr Kopf ist edel geformt mit großen, ausdrucksstarken Augen und einer geraden oder leicht konkaven Nasenlinie. Ihre Mähne und der Schweif sind üppig und oft zweifarbig. Außerdem besitzen sie robuste Gliedmaßen und starke Hufe, was sie zu verlässlichen Freizeitpartnern macht. Ihr Bewegungsablauf ist flüssig und harmonisch, sowohl im Schritt als auch im Trab und Galopp. 

 

Wie ist der Charakter des Lewitzers?

Der Lewitzer ist für sein freundliches und ausgeglichenes Wesen bekannt. Diese Pferderasse zeigt sich oft als besonders geduldig und nervenstark, was sie zu einem idealen Partner für Kinder und Jugendliche macht. Ihre hohe Intelligenz und Lernwilligkeit machen die Ausbildung mit ihnen zu einer angenehmen Erfahrung. Lewitzer sind zudem sehr sozial und gehen eine enge Bindung mit ihren Menschen ein. 

 

Für welche Disziplinen ist der Lewitzer geeignet?

Das Lewitzer Pony, oft einfach Lewitzer genannt, ist ein vielseitiges Kleinpferd mit vielen Einsatzgebieten. Ursprünglich für die Land- und Forstwirtschaft gezüchtet, hat es sich zu einem beliebten Freizeitpferd entwickelt. Seine Robustheit und sein ausgeglichenes Temperament machen den Lewitzer ideal für therapeutisches Reiten und als Schulpferd für Reitanfänger. Im Fahrsport überzeugt er durch seine Wendigkeit und Kraft. Zudem eignet sich das Lewitzer Pony aufgrund seiner Schnelligkeit und Sprungkraft insbesondere für das Springreiten und die Vielseitigkeit. Auch in der Zucht wird der Lewitzer geschätzt, um robuste und charakterstarke Pferde zu erhalten. Mit seiner freundlichen Art und dem Willen zu gefallen, ist der Lewitzer sowohl für Kinder als auch für erwachsene Reiter ein treuer Partner für Sport und Freizeit.