Gastartikel: Winterwonderland oder doch eher Winteralptraum?

Laura, von "Mein täglicher Wahnsinn mit einer Pferdeverrückten", hat da so ihre eigenen Erfahrungen gemacht und lässt uns daran teilhaben. ;-)

Winterwonderland: Träumen wir nicht alle von einem traumhaften Ausritt durch das Winterwonderland? Ich gehörte bis vor kurzem auch zu der Sorte Mensch, die Ausritte durch den eiskalten Schnee liebten. Zumindest bis ich meinen ersten hinter mir hatte…

Da es in unseren Breitengraden sehr selten schneit, konnten wir unser Glück kaum fassen als es an einem Wochenende schneite. Wir beschlossen kurzerhand endlich unseren Schneeausritt zu verwirklichen.

Völlig unvorbereitet stellten sich schnell die ersten Fragen:
Kann ich bei Schnee Hufschuhe nutzen? Mit oder ohne Sattel? Welche Nierendecke eignet sich am besten?

Wir gingen auf Nummer sicher und ritten unsere Barhufer ohne Hufschuhe, mit Sattel und wasserdichter Nierendecke.

Doch schon nach den ersten Metern merkten wir, dass dieser Ausritt herzlich wenig mit Entspannung zu tun haben wird. Die ersten Pferde rutschten bereits auf der dünnen Schneedecke aus und kamen leicht ins wanken. Außerdem hatten einige von uns nur dünne Reithandschuhe an und froren dementsprechend doll. Zum Umdrehen war es leider zu spät, also mussten wir nun dadurch…

Als wir wieder am Hof ankamen waren wir einfach nur froh, dass alle hellauf waren.

Damit euch sowas nicht passiert, nenne ich euch mal meine Tipps zum Winterausritt:

1. Bei Pferden mit Eisen um Schneegrip kümmern oder wenigstens dicke Socken über die Eisen stülpen.

2. Bei Hufschuhen um Stollen kümmern.

3. Winterreithose (Softshell) anziehen.

4. Dicke Handschuhe tragen.

5. Stirnband unter dem Helm tragen oder Ohrwärmer am Helm befestigen.

6. Wasserdichte Nierendecke nicht vergessen.

7. Hufkratzer mitnehmen (falls sich Schnee festsetzt).

8. Schal tragen.

9. Strecke auf vereiste Pfützen prüfen, denn damit ist nicht zu spaßen.

10. Spaß haben ;)

Liebe Grüße
Eure Laura

Bildquelle: Fabienne Zachwieja Fotografie www.facebook.com/fabiennezachwiejafotografie und http://fz-fotografie.jimdo.com