Fragen & Hilfe RidersDeal-Blog
Swipe to the left

Von Kopf bis Fuß warm durch den Winter im Stall

Drucken
Von Kopf bis Fuß warm durch den Winter im Stall
Von RidersDeal Vor 1 Jahren 2208 mal gelesen Keine Kommentare

Outdoorbekleidung für den Reitsport

Ein schöner, langer Ritt durch die winterliche Schneelandschaft – ist das für Dich auch ein besonderer Genuss? Unsere Pferde sind nicht so kälteempfindlich wie wir Menschen. Sie empfinden die Witterung erst bei viel tieferen Temperaturen als wirklich kalt. Als Reiterin, Reiter aber musst Du Dich warm anziehen, wenn der tägliche Besuch im Stall oder der Winterausritt ein echter Genuss werden soll. Outdoorbekleidung für den Reitsport im Winter muss von Kopf bis Fuß stimmen. Dabei solltest Du den Füßen und Händen besondere Aufmerksamkeit schenken. Reitwinterstiefel sollten nicht nur über eine gute Fütterung und einen perfekten Nässeschutz verfügen, sondern auch über rutschsichere, dicke schneefähige Sohlen. Denke daran, dass Du auch mal absteigen und durch den Schnee laufen wirst. Es sollten immer spezielle Reitstiefel für den Winter sein, denn diese verfügen auch über die richtige Absatzhöhe für guten Halt beim Ritt. Wähle die Reitstiefel für den Winter eine bis zwei Nummern größer. So kannst Du auch mehrere Paar Socken tragen, eine dickere Reithose anziehen, und das Thermofutter im Stiefel soll nicht plattgedrückt werden, sondern atmen können. Die Handschuhe sollten warm sein, einen Klettverschluss oder feste Strickbündchen haben sowie eine gute Grifffläche, damit Du die Zügel gut im Griff hast und Du ausreichend Gefühl in Deinen Händen hast. Wasserfeste Daunenjacken oder Jacken mit anderer wärmender Fütterung sind ideal. Die Jacke sollte weder zu lang noch zu kurz sein und am Hals und den Armen gut abschließen. Eine große Auswahl gibt es auch für Thermo-Reithosen. Diese sind, trotz körpernahem Schnitt warm, atmungsaktiv und wetterfest ausgestattet. Besonders bewährt haben sich auch die modernen Softshell-Reithosen: sie halten warm, schränken Dich aber nicht in Deiner Bewegung ein.

Reithelm und Kleidung darunter für den Winter

Auf den Reithelm solltest Du auch im Winter nicht verzichten. Die empfindlichen Ohren können mit abnehmbaren Ohrenkits geschützt werden. Einige Helmhersteller haben zu ihren Markenhelmen spezielle Winter-Kits entwickelt. Du kannst unter dem Helm auch eine eng anliegende Skimütze mit Ohrenschutz tragen. Stelle sicher, dass der Helm dennoch nicht rutscht und passgerecht sitzt. Einige Skihelmhersteller haben ebenfalls Winterhelme entwickelt, die für die Reiter geeignet sind. Ganz wichtig für die Thermobekleidung ist die richtige Kleidung darunter. Unter der Reithose können wärmende Skiunterhosen und -unterhemden getragen werden. Zieh Dich im Winter auf dem Pferd wie eine Zwiebel an: Warmes, atmungsaktives, langärmliges Untershirt, warme Unterhose, Socken oder Kniestrümpfe aus warmen, hautfreundlichen Material, Pullover und Winterjacke darüber. Damit die wärmenden Schichten der Kleidung Dich nicht einengen und behindern, sollte die Thermobekleidung durchgehend leicht, bei Unterkleidung möglichst nahtlos sein, körpernah sitzen und nicht unbeweglich machen. Als Reiter wirst Du auch im Winter genauso wie Dein Pferd ins Schwitzen kommen können. Achte darauf, dass die Materialien Deiner Kleidung die Feuchtigkeit perfekt vom Körper abführen. Leg Dir am besten eine vielseitige Ausstattung von Kleidung für winterliche Ausritte und die Arbeit mit dem Pferd im Winter zu. Du solltest Outdoorbekleidung für eher mäßig kalte Temperaturen besitzen, sowie die richtige Kleidung bei starken Frost, kaltem Wind und Schnee.

Perfekte Reitbekleidung für den Winter findest Du auf www.RidersDeal.com