Fragen & Hilfe RidersDeal-Blog

Ab 99€ versandkostenfrei² I 100 Tage Rückgabefrist

Swipe to the left

Produkttest: RidersChoice Outdoordecken

Drucken
Produkttest: RidersChoice Outdoordecken
Von Lea K. Vor 11 Monaten 1728 mal gelesen Keine Kommentare

Nadine G.: RidersChoice Outdoordecke 200g 1200 Denier:

Ich habe vor 2 Wochen die RidersChoice Outdoordecke in der Größe 125cm mit 1200 Denier und einer 200g Füllung zum Testen bekommen. Ich war sehr auf die Decke gespannt, da ich bei Decken immer etwas skeptisch bin. Ich bin seit Jahren immer nur mit zwei Marken zufrieden. An allen anderen Marken habe ich immer etwas auszusetzen.

Beim Auspacken habe ich mich gleich über die wunderschöne Farbe gefreut! Die Decke machte gleich einen echt guten Eindruck. Was mir besonders gut gefallen hat: Sie war schön dick gefüttert und trotzdem überhaupt nicht schwer.

Die Decke ist an der Brust mit einem Klettverschluss unterhalb der Schnallen versehen, welcher sogar bis über die obere Schnalle an den Rand der Decke geht. Das gefällt mir wirklich gut, da so ein nach innen Einklappen des oberen Teils verhindert wird. Die zwei Brustschnallen, welche mit einem Schnellverschluss mit Karabiner versehen sind, können durch einen Dornverschluss in der Länge individuell eingestellt werden. Die Decke hat 2 Kreuzgurte, einen großen Schweiflatz, verstellbare Beinschnüre für einen noch besseren Halt und eine kleine Polsterung am Widerrist. Genial ist auch die riesige Gehfalte, die dem Pferd gute Bewegungsfreiheit ermöglicht. Auf der linken, hinteren Seite ist ein silbernes RidersChoice Logo aufgedruckt und die gesamte Einfassung der Decke ist mit kleinen reflektierenden Fäden versehen.

Bei meinem Pony sitzt die Decke gut. Sie hat eine tolle Seitentiefe. Ich mag es, wenn die Decken an den Seiten etwas länger sind und nicht der halbe Bauch rausguckt. Was mir persönlich nicht ganz so gut gefällt, ist der für meinen Geschmack etwas zu weit ausgeschnittene Hals. Kann aber gut sein, dass das nur bei meinem Pony so ist, da er relativ schmal ist.

Auch nach längerem Tragen in der Paddockbox und auf der Weide sitzt die Decke immer noch gut. Ich hatte ihn zwar nicht im strömenden Regen auf der Weide, aber wenn er mal bei Regen auf dem Paddock stand, war er nie nass unter der Decke. Mein Pony ist immer etwas dicker eingedeckt, weil er mir oft zu kalt unter dünneren Decken ist, aber bei der RidersChoice Decke ist das überhaupt nicht der Fall. Die 200g Füllung hält ihn wirklich schön warm.

Eine schöne Decke, die man auf jeden Fall für etwas breitere Pferde empfehlen kann. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis zu 100%!! Man muss nicht immer die teuren Markendecken kaufen!

Macht weiter so!!!!

Maria S.: RidersChoice Outdoordecke 0g 1200 Denier:

Ich habe die RidersChoice Outdoordecke 0g 1200 Denier in der Farbe schwarz getestet. Gerade für Westernpferderassen ist es gar nicht so einfach eine passende Decke zu finden.

Bei meinem relativ langen Quarter Horse-Wallach ist die 135 cm Decke meist zu kurz oder eng, eine Nummer größer viel zu lang und weit. Die RidersChoice Decke habe ich nun in der Größe 145 cm und ich muss sagen: Sie passt wie angegossen! Durch die Gehfalte an den Vorderbeinen ist eine super Bewegungsfreiheit auch für die Koppel gegeben. Die Decke ist leicht, jedoch ohne dass dies der Qualität einen Abstrich tut.

Zudem bin ich von dem Klippverschluss an der Brust begeistert. Ein schnelles An- und Ausziehen ist garantiert. Die Beinschnüre können flexibel abgenommen oder dran gelassen werden. Die Decke hat nun den ersten Schneefall wunderbar überstanden, ohne, dass das Pferd darunter nass war.

Für mich eine ganz klare Empfehlung – egal für welche Rasse!

Sina W.: RidersChoice Outdoordecke 200g 1200 Denier:

Was erwarte ich von der RiderChoice Outdoordecke 200g?
Die Decke soll mein geschorenes Pferd wärmen und zugleich wind- & wasserdicht sein, aber trotzdem atmungsaktiv. Zusätzlich soll sie die Bewegungsfreiheit meines Pferdes nicht einschränken und optimal sitzen, sodass ein guter Schutz gewährleistet ist.

Als ich das Produkt das erste Mal in der Hand hatte, war ich überwältig von der super schönen Farbe. Allerdings hätte ich mich niemals getraut, diese Farbe für einen Fuchs zu wählen. Aber es sieht einfach unglaublich edel aus. Tatsächlich war ich sofort von dem Obermaterial, der Verarbeitung der Nähte und der Leichtigkeit dieser Decke positiv überrascht.

Da ich für mein Pferd die Offenstallhaltung gewählt habe, achte ich auf die Passform, die Verarbeitung und die Verschlüsse, sowie die Gurtungen. Die Decke muss gut sitzen und darf die Bewegungsfreiheit nicht beeinträchtigen, sodass sie beim Spielen mit den anderen Pferden nicht verrutscht oder Scheuerstellen verursacht. Tatsächlich ist die Decke ein wenig zu groß für mein Pferd, obwohl sie von der Rückenlänge her sein muss, da 145cm zu klein gewesen wäre und eine Zwischengröße nicht erhältlich ist. Die Decke bietet dem Pferd durch die Gehfalte eine super Bewegungsfreiheit, jedoch könnte sie etwas schmaler sein, da die Decke dadurch groß wird und so für Pferde mit mehr Brust besser passen würde.

Die verstellbare Doppelbrustverschnallung mit Klettunterlage ist super gewählt, allerdings selbst bei der kleinsten/kürzesten Verschnallung noch zu groß für meinen Lausbuben. Da die Outdoordecke an der Brust nicht optimal sitzt, rutscht sie manchmal hinter den Widerrist. Vielleicht wird dieses Problem mit einem Highneck Schnitt optimiert. Sowohl die elastische Kreuzbegurtung als auch die Bauchgurte sind gut verstellbar und haben sich während der Testphase nicht einmal gelöst. Was mir allerdings fehlt, ist der Schweifriemen. Da mein Pferd sich seine Beingurte bzw. deren Schnaller immer kaputt macht, ist es immer schön, gerade im Offenstall, noch einen Schweifriemen als kleine Absicherung zu haben. Es ist bei uns in der Herde schon vorgekommen, dass die Beingurte nicht gehalten haben oder offen waren und Pferde z.B. durch auftretende Windböen oder Spielereien ihre Decke auf einmal am Hals hatten. Gerade in der Herdenhaltung, finde ich, ist das eine gefährliche Angelegenheit. Vielleicht gibt man dem Käufer die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob er einen Schweifriemen nutzen möchte oder nicht, indem man wenigstens Schlaufen dafür vorsieht. Ansonsten ist die Decke mit allen anderen wichtigen Dingen ausgestattet (keine Rückennaht, Schweiflatz, etc.).

Ein großes Augenmerk habe ich auch auf die Strapazierfähigkeit der Decke gelegt. Beim Kauf einer Decke achte ich immer darauf, wieviel Denier die Decke hat. Ich greife bisher für den Offenstall immer zu mindestens 1680 Denier. Die RidersChoice Decke hat 1200 Denier. Deshalb war ich sehr gespannt, wie lange sie das Spielen, Kraulen oder Schnappen der anderen Pferde überlebt. Nach ca. 5 Tagen habe ich genau zwei kleine Löcher entdeckt, die aus meiner Sicht nicht der Rede wert sind. Warum? Weil die Löcher nicht ausgefranst, gerissen oder größer geworden sind. Für mich hat die Outdoordecke eine gute Strapazierfähigkeit; bei anderen Decken mit 1680 Denier habe ich schon schlechtere Erfahrungen gemacht, in diesem Zeitraum.

Mit eine der wichtigsten Funktionen für mich, ist die Wasser- & Winddichtigkeit. Dabei soll sie noch atmungsaktiv bleiben. Während der Testphase hatten wir Temperaturen von -5 bis 9 °C, so wie Dauerregen und bis zu 30cm Schnee. Ich bin sehr begeistert von der Decke, sie war zwar oberflächlich sichtbar nass (durchnässt), besonders die Brust und Gehfalte, jedoch war der Rücken meines Pferdes immer trocken, sodass ich sie nicht einmal zum Trocknen wechseln musste. Da mein Pferd geschoren ist, musste ich bei -5°C doch eine leichte Unterdecke darunterziehen, jedoch war ihm ansonsten nie zu kalt und er hat auch nicht durch den plötzlich hohen Temperaturanstieg geschwitzt.

Also Daumen hoch für die Decke. :-)

Zusammengefasst bin ich mit dem Produkt zufrieden und finde, es ist ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich würde die Decke mir auch selbst kaufen.

Unsere Produkttesterinnen haben Dich überzeugt? Dann geht es hier zu den RidersChoice Outdoordecken >>

Hier geht's zum aktuellen Produkttest >>