Fragen & Hilfe RidersDeal-Blog
Swipe to the left

Gladiator PLUS bei Magenproblemen

Drucken
Gladiator PLUS bei Magenproblemen
Von Laura W. Vor 2 Jahren 6986 mal gelesen Keine Kommentare

Das sagt Testerin Laura zu GladiatorPLUS:

Ich durfte Anfang des Jahres, pünktlich zum Fellwechsel, eine Flasche Gladiator Plus als sogenannte Intensivfütterung testen. Mein Pferd hat immer wieder Probleme mit dem Magen. Die Schmerzen treten in der Regel unter erhöhten Stresssituationen auf, z.B. im Fellwechsel oder zur Turniersaison. Angefangen hat alles vor zwei Jahren mit einer wirkungslosen Wurmkur. Die dadurch entstehende hochgradige Verwurmung muss zu starken Läsionen der Magenwand geführt haben. Trotz einer Kur mit magensaftresistenten Mitteln, die immer Linderung erzielen, scheint die Magenwand dauerhaft empfindlicher geworden zu sein. Daher führt meist der erste wärmere Tag zu Kotwasser und Magenbeschwerden. Die Druckempfindlichkeit steigt und er ist fast permanent am Gähnen, schließt dabei jedoch nicht die Augen.
Nach der super ausführlichen Beratung durch Kathrin von GladiatorPlus hatte ich mich entschlossen den ersten Symptomtag abzuwarten und danach mit der Fütterung zu beginnen.

Wie abgesprochen beginnt man zunächst mit einer geringeren Dosierung und steigert diese jeweils nach einer Woche. Die Symptome waren am nächsten Tag verschwunden, was ich aber auch mit anderen „Magenmitteln“ bisher immer erzielt hatte. Durch die langsame Steigerung konnte ich Gladiator während des gesamten Fellwechsels füttern. Es traten nur ein einziges Mal die typischen Symptome wie Kotwasser oder Gähnen auf. Die Phase hielt nur einen Tag an. Außerdem war er erstaunlich schnell mit dem Fellwechsel durch. Bisher hatte er sich immer sehr schwer getan. In der Regel verliert er im Fellwechsel Gewicht und bekommt teilweise auch sehr stumpfes Fell. Bisher hatten Öle hier leider auch nur leicht unterstützend gewirkt, konnten aber das struppige Fell nie verhindern.

Beim zweiten Beratungsgespräch mit Kathrin hatten wir außerdem abgestimmt in den letzten zwei Wochen noch Schwarzkümmelöl dazu zufüttern. Das Wetter war dieses Frühjahr sehr schwankend. Nachts hatte es oft noch Temperaturen um den Gefrierpunkt tagsüber wurden es jedoch um die 20°. Da man berufstätig leider nicht die Möglichkeit hat minutengenau umzudecken und er generell im Herbst und Frühjahr immer anfällig für Infekte ist, wollte ich noch eine zweite Unterstützung dazu haben. Ich habe mich entschlossen nicht in die Erhaltungsfütterung überzugehen. Einfach weil er den Sommer über weniger von den Symptomen geplagt ist und ich für die Turniersaison an akuten Tagen auch auf andere Mittel zurückgreifen kann.

Ich kann mir aber vorstellen zum nächsten Fellwechsel wieder eine Flasche zu füttern um ihn in der stressintensiven Zeit zu unterstützen. Vielen Dank an dieser Stelle auch an Kathrin von GladiatorPlus die mich ausführlich und sehr herzlich beraten hat.


RidersDeal bedankt sich bei der Testerin für den tollen Bericht. Dieser Produkttest wurde von der Testerin unabhängig durchgeführt und nicht durch RidersDeal beeinflusst.

Wenn auch Ihr Produkttester werden möchtet dann bewerbt Euch hier.


Was ist GladiatorPLUS überhaupt?

GladiatorPLUS ist ein hoch bioverfügbares Futterergänzungsmittel in flüssiger Form.

Nicht unzählige verschiedene Mittel, sondern eine effektive Lösung:

* Über 35 Jahre Forschung und eine bis ins Detail durchdachte Rezeptur

* Sechs ausgewählte Naturstoffe, abgestimmt auf die gesundheitswichtigen Organe

* Ein patentiertes Herstellungsverfahren, das den Unterschied macht

* Hohe Bioverfügbarkeit in flüssiger Form - damit die Inhaltsstoffe vom

Körper optimal aufgenommen werden können

* Enge Zusammenarbeit mit Tierärzten, Tierheilpraktikern und Fütterungsexperten

GladiatorPLUS ist die intelligente Kraftquelle.

Das Multitalent unter den Zusatzfuttern/Futterergänzungen

(Quelle: GladiatorPLUS*)


*Bei diesen Links handelt es sich um Affiliate Links.