Fragen & Hilfe RidersDeal-Blog
Swipe to the left

Produkttest: Teil- und Vollfell- Halfter von RidersChoice

Drucken
Produkttest: Teil- und Vollfell- Halfter von RidersChoice
Von Lea K. Vor 7 Monaten 3658 mal gelesen Keine Kommentare

In diesem Produkttest wurden das Teilfell-Halfter und das Vollfell-Halfter von RidersChoice genau unter die Lupe genommen. Hier könnt ihr die Erfahrungen mit den Halftern nachlesen:

Verkaufsstart des Vollfell-Halfters ist voraussichtlich im April. Die Teilfell-Halfter findest Du hier. :-)

Tatjana (Teilfell-Halfter):

Mein neues Koppelhalfter.

Eigentlich ist es viel zu schade. Das flauschig-weiche Fell und die schönen Farben. Ein Halfter für schön. Dennoch trägt das Pony auf der Koppel ein Halfter – 24h. Deshalb muss es ein bequemes Halfter sein, welches keine Scheuerstellen produziert. Vom einfachen Nylonhalfter, über Leder bis zu Kunstfell haben wir alles schon gehabt. Tatsächlich war ich nun aber sehr überrascht. Nach 2 Wochen/ 3 Wochen Testzeitraum kann ich ein grandioses Fazit ziehen: Das Teilfellhalfter eignet sich sehr gut für die Koppel. Anders wie andere Kunstfellhalfter verklebt es nicht und es bilden sich keine Dreadlooks. Trotz Dreck bleibt das Fell flauschig. Wenn sich doch ein Dreckbatzen unter dem Halfter [am Pferd anliegend] verfängt, kann man ihn einfach ausbürsten und das Halfter wieder anziehen. Waschen nicht nötig. Wenn das Halfter dann doch Mal wieder die ursprüngliche Farbe haben soll, wirft man es einfach in die Waschmaschine. Wieder wie neu. Unsere Scheuerstellen/gebrochenen Haare sind übrigens weniger geworden. Ich bin begeistert. Und eins ist sicher: Für schön wird auch noch Eines einziehen.

Foto: Tatjana

Steffi (Teilfell-Halfter):

Ich durfte das neue Teilfellhalfter von RidersChoice in der Farbe burgandy testen. Als totaler weinrot Fan habe ich mich natürlich riesig gefreut – für meine kleine Zaubermaus die ideale Farbe. Schon beim Auspacken konnte das Halfter überzeugen: Das Fell ist super flauschig und weich! Auch ist es nicht so dünn wie bei anderen Fellhalftern: Man spürt keine Nähte. Damit wir noch länger etwas von dem Halfter haben, habe ich es in der Größe Cob bestellt. Normalerweise trägt meine Stute aktuell Ponyhalfter mit mittlerer Einstellung, aber in der kleinsten Einstellung passt hier auch dieses Teilfellhalfter sehr gut. Für die Koppel ist es mir allerdings zu schade – ich benutze es täglich, wenn ich sie zum Putzen auf der Stallgasse anhänge und vor allem auch wenn wir auf Kursen oder Turnieren unterwegs sind. Für mich ist es eine tolle Alternative zu einem Vollfellhalfter das ich einfach nicht so schick finde. Bisher wurden wir auch jedes Mal darauf angesprochen woher wir dieses Halfter haben :-). Eine Stärke dieses Halfters stellt man aber erst nach dem Waschen fest: Das Fell behält seine tolle Farbe und Struktur! Während vergleichbare und teilweise teurere Halfter nach dem Waschen gerne rau werden und das Fell etwas ausbleicht ist dieses praktisch wie neu :-) Für meine zweite Stute wird wohl auch noch so ein Halfter einziehen!

Foto: Steffi

Lisa (Teilfell-Halfter):

Ich habe das Halfter jetzt seit 6 Wochen in Benutzung und nutze es seit dem fast täglich. Mein Wallach trägt es beim Putzen, Halfterlonge und beim Freilaufen in der Halle, er wälzt sich also auch damit. Das Fell am Halfter sieht nahezu wie Echtfell aus, fühlt sich sehr wertig an und ist wirklich schön flauschig. Besonders gut gefällt mir, dass es an beiden Seiten Schnallen zum Verstellen gibt und man es dadurch optimal an den Pferdekopf anpassen kann.

Nach 6 Wochen intensiver Benutzung sieht das Halfter noch fast genauso aus wie am ersten Tag. Nach dem Wälzen kann man es problemlos wieder sauber bürsten und es bleiben keine Sandrückstände am Halfter hängen. Auch das Fell ist nach wie vor flauschig, die Farbe des Halfters intensiv und das Halfter zeigt bis jetzt keinerlei Verschleißanzeichen. Ich finde für das Geld bekommt man ein wirklich wertiges Halfter.

Foto: Lisa

Lea (Vollfell-Halfter):

Mein Vollfell-Halfter habe ich sofort als neues Turnierhalfter eingeweiht, da es mir für den täglichen Gebrauch einfach zu schade ist. Mein Pferd hat einen eher kleinen Kopf und trägt die Größe Cob. Es hat mir von Anfang an deutlich besser gefallen als die Vollfellhalfter von anderen Marken, da ich bei diesen das (Kunst)fell oft nicht schön fand. Beim Vollfellhalfter von RidersChoice ist das Kunstfell super weich und auch die natürliche Farbe gefällt mir sehr gut. Mein Pferd fühlt sich total wohl damit und gleich beim ersten Anprobieren wurde ich gefragt, woher ich denn dieses schöne Halfter habe. Inzwischen haben wir es bei mehreren Turnieren genutzt und das Fell hat sich toll gehalten.

Mein Fazit nach dem Waschtest fällt ebenfalls sehr positiv aus: Das Fell ist noch immer total flauschig und sieht wieder aus wie neu. Damit ist es bereit für die Turniersaison 2020. :-)

Foto: Lea


Die Testberichte haben Dich überzeugt? Hier bekommst Du Dein Teilfell-Halfter. :-)