Fragen & Hilfe RidersDeal-Blog
Swipe to the left

5 Tipps: Pferde und die Sommerhitze

Drucken
5 Tipps: Pferde und die Sommerhitze
Von Lena C. Vor 2 Jahren 6555 mal gelesen Keine Kommentare

Auch Pferde belasten die heißen Temperaturen im Sommer. Wie Du Deinem Pferd Abhilfe verschaffen kannst und worauf Du im Sommer achten solltest, haben wir hier für Dich zusammengefasst.

1. Trinken ist wichtig - auch für Pferde!

Nicht nur wir Reiter sollten im Sommer darauf achten, regelmäßig zu trinken. Auch für die Pferde ist es wichtig, genügend Flüssigkeit aufzunehmen.
Ein ständiger Zugang zu frischem Trinkwasser ist deshalb das A und O! Wenn die Pferde auf der Koppel aus Trögen oder Eimern getränkt werden, sollte regelmäßig überprüft werden, ob noch ausreichend Wasser vorhanden ist. Manche Pferde trinken auch nicht so gerne aus Eimern, weil das Wasser sich schneller erwärmt oder "abgestanden" schmeckt.

2. Schattenparker

Ein Rückzugsort vor der heißen Sonne ,sei es ein Stall oder schützender Unterstand auf der Weide, ist wichtig, damit Dein Pferd jederzeit selbst entscheiden kann, wenn es lieber im Schatten stehen möchte. Auch ein paar große Bäume oder ein Wald können natürliche Schattenspender sein. Manche stellen ihre Pferde im Sommer auch lieber nur nachts auf die Koppel, um so der heißen Sonne gleich ganz zu entgehen.

3. Mittagszeit ist Siesta-Zeit

In den warmen Ländern wird es vorgemacht: mittags heißt es erst einmal "Siesta". Zu dieser Tageszeit sind die Temperaturen besonders hoch und die Sonne brennt fast schon vom Himmel. Die Pferde sollten gerade zu dieser Zeit die Möglichkeit haben, sich an einen schattigen, kühleren Ort zurückzuziehen. Auch das Reiten sollte man lieber auf die kühleren Morgen- oder Abendstunden verlegen oder an sehr heißen Tagen lieber ganz sein lassen.

4. Wasserspaß für Alle

Eine willkommene Abkühlung an heißen Sommertagen kann eine erfrischende Dusche sein. Egal ob vor oder nach dem Reiten, ein behutsames Abspritzen mit dem Wasserschlauch kühlt den Pferdekörper und hilft, den Kreislauf in Schwung zu halten. Außerdem wird dabei eventueller Schweiß aus dem Haarkleid entfernt, was weniger Fliegen und Mücken anzieht.

5. Vorsicht vor Sonnenbrand

Auf der empfindlichen Pferdenase oder an anderen hellen Hautstellen können auch Pferde schnell mal einen Sonnenbrand bekommen. Zur Vorbeugung kannst Du, wie beim Menschen auch, Sonnencreme verwenden. Auf die Haut aufgetragen schützt sie Dein Pferd eine Weile lang vor zu starker Sonneneinstrahlung.


#Sommer, #Pferde, #Hitze, #Schutz, #Tipps Veröffentlicht unter: Gesundheit