Fragen & Hilfe RidersDeal-Blog
Swipe to the left

Was ist eigentlich Pilling?

Drucken
Was ist eigentlich Pilling?
Von Lea K. Vor 2 Monaten 2148 mal gelesen Keine Kommentare

Pilling. Ein Wort, das wir gar nicht gerne hören. Manchmal nennt Ihr es auch Peeling, Perlen, Fuzzerla oder Wollmäuse. Dann hört es sich schon gar nicht mehr so schlimm an. ;-)

Spaß bei Seite, Pilling ist weder für Dich, noch für uns schön. Aber was genau ist das eigentlich? Wie entsteht es und was kann man dagegen tun? Das erklären wir Dir hier:

Was ist Pilling und wie entsteht es?

Pilling ist eine Art Fussel- oder Knötchenbildung bei Stoffen. Hauptsächlich entsteht Pilling bei kurzfaserigen Stoffen, bei starker Beanspruchung und Dehnung. Bei langfaserigen Stoffen entsteht Pilling dagegen sehr selten. Grundsätzlich entstehen die Knötchen durch lose oder gelöste Fasern im Stoff. Vor allem synthetische Fasern sind stärker für Pilling anfällig als raue Naturfasern. Das liegt daran, dass sie sich durch ihre glatte Oberfläche schneller aus dem Gewebe lösen können. Pilling wurde schon vielfach untersucht und ist nachgewiesen kein Qualitätsmangel. Trotzdem ist es natürlich nicht schön und sehr ärgerlich, wenn die geliebte Reithose pillt.

Jetzt denkst Du Dir vielleicht: Warum benutzen wir bei RidersChoice nicht einfach langfaserige Stoffe?

Vor allem bei unseren Reitleggings, aber auch einigen Reithosen, wie z.B. der Winterreithose, haben wir uns für ein sehr feines und kurzfaseriges Material entschieden. Das liegt daran, dass es sehr elastisch und dennoch formbeständig – dabei trotzdem fein, widerstandsfähig und reißfest ist. Deshalb fühlt sich dieser Stoff wie eine zweite Haut an und ist äußerst angenehm zu tragen. Und das Feedback dazu ist wahnsinnig positiv, wie Du auch immer in den Bewertungen sehen kannst. Ein langfaseriger Stoff wäre bei weitem nicht so elastisch und angenehm zu tragen, was bei einer Reitleggings natürlich nicht der Sinn der Sache wäre. All diese Vorteile bringen leider den Nachteil mit sich, dass bei einer geringen Menge unserer Reitleggings und -hosen Pilling auftritt.

Welche Auswirkungen hat Pilling auf meine Reithose?

Die Hauptauswirkung ist natürlich optisch. Durch die Fussel sieht Deine Reitleggings/-hose etwas älter aus als sie unter Umständen ist und wirkt schneller gebraucht. Der Funktionalität kann das Pilling aber nichts anhaben!

Was kann man gegen Pilling tun?

Manche Hersteller behandeln ihre Stoffe mit chemischen Mitteln, um Pilling zu vermeiden. Dieses Verfahren nennt man auch "Anti-Pilling-Behandlung". Dabei wird die Oberfläche der Stoffe durch die chemischen Mittel aufgeraut, wodurch die Fasern länger im Gewebe halten und Pilling dadurch hinausgezögert werden kann. Wie Du Dir denken kannst, ist diese Methode ganz und gar nicht umweltfreundlich und schadet der Natur. Wer uns schon länger kennt, weiß, dass wir von solchen Methoden nicht viel halten, da uns unsere Umwelt am Herzen liegt.

Aber keine Sorge. Wir lassen Dich mit dem Pilling natürlich nicht alleine. Pilling kann sogar sehr einfach und effektiv mit einem Fusselrasierer entfernt werden. Die Leggings oder Reithose verliert nach Entfernung auch nicht an seiner Qualität bzw. Funktionalität. In den meisten Fällen tritt das Pilling nach einmaligem Entfernen mit einem Fusselrasierer auch nicht mehr auf und die Hose sieht so aus, wie sie soll. Falls Du das nicht machen möchtest oder das Problem bei Dir immer wieder besteht, melde Dich bitte bei unserem Kundenservice. Wir finden für jeden Pilling-Fall eine Lösung, mit der alle zufrieden sein können. :-)


Du kannst Deine Reithose übrigens bei 30 Grad waschen - am besten immer auf links. Bitte trockne sie aber nicht im Trockner und und bügle sie nur bei geringer Hitze. :-)