Fragen & Hilfe RidersDeal-Blog
Swipe to the left

Produkttest: RD Zebradecke

Drucken
Produkttest: RD Zebradecke
Von Lena C. Vor 3 Jahren 6767 mal gelesen Keine Kommentare

Nachdem die Produkttester unsere RidersDeal Zebradecke eine Weile lang ausgiebig auf Herz und Nieren testen konnten, könnt Ihr nun hier ihr Fazit über die Decke nachlesen. Die drei Testerinnen haben von uns jeweils eine Decke in der normalen Größe ihres Pferdes erhalten. Zum besseren Vergleich wurden für den Test Decken in verschiedenen Größen ausgewählt - so gibt es auch einen Überblick über die Passformen bei den verschiedenen Pferdetypen.

Anna (Gr. 155cm):

Mein Pferd Despaccio und ich durften die schöne Fliegendecke von RidersDeal testen. Bereits beim Öffnen des Paketes sind mir ein paar Dinge an der Decke sehr positiv aufgefallen.

Ich habe die Decke in seiner gewöhnlichen Größe 155cm geliefert bekommen und sie passt meinem Pferd sehr gut. Auch an der Brust ist die Decke ausreichend ausgeschnitten. Sie ist angenehm leicht und wirkt trotzdem sehr robust - auch ausgiebigem Wälzen und Toben hält die Decke gut stand.

Besonders toll fand ich den Brustverschluss, der durch eine Polsterung das Reiben der Decke an der Brust verhindert und somit die, von vielen bekannten, kahlen Stellen bisher verhindert hat. Die Decke wird mit Beinschnüren und einem Bauchlatz geliefert. Die Beinschnüre lassen sich ganz leicht in der Größe verstellen oder auch entfernen. Für mein Pferd habe ich die Beinschnüre entfernt, da er lieber einen Schweifriemen trägt. Der Bauchlatz ist in der Weite nicht verstellbar, was mich zunächst etwas skeptisch machte. Aber bereits beim ersten Probieren fand ich die Lösung von RidersDeal mit den elastischen Gurten am Bauchlatz klasse. Dadurch sitzt der Bauchlatz schön fest am Pferdebauch und schützt somit vor lästigen Fliegen. Er verrutscht nicht und hat den weiteren positiven Aspekt, dass die Jungs nicht in die Decke pinkeln können.

Das Halsteil lässt sich durch 3 Klettverschlüsse auch sehr gut in der Weite verstellen. Zudem kann das Halsteil durch ein elastisches Band am Kopf befestigt werden. Die Fliegendecke besteht aus einem Teil, somit ist das Halsteil nicht abnehmbar. Ob ein- oder zweiteilig ist natürlich Geschmackssache. Mein Pferd reagiert auf Fliegen und Bremsen leider etwas empfindlich und mit der Decke stand er nun deutlich zufriedener auf der Koppel oder dem Paddock.

Große Bewegungsfreiheit (Foto: Anna)

Katrin (Gr. 125cm):

Diese Fliegendecke ist speziell für die Wiese/Paddock gemacht. Auf dem ersten Blick schien die Decke recht dick und stabil zu sein. Allein die Plastikschnallen haben mich doch etwas zweifeln lassen, ob sie lange halten.

Doch nach 2 Wochen waren noch alle Schnallen in Ordnung und es war auch noch kein Loch in der Decke.

Leider ist die Decke an der Brust ziemlich eng geschnitten und das Halsteil ist für mein Pferd etwas lang. Da würden bei meinem Pony 2 Verschlüsse reichen, der 3. sitzt ziemlich in der Kehle.

Die Rückenlänge passt sehr gut.

Wenn an dem Schnitt der Brustpartie etwas geändert werden würde, würde ich sie kaufen.


Katharina (Gr. 145cm):

Ich habe von RidersDeal eine Fliegendecke mit Halsteil im Zebramuster für meine Reitbeteiligung zum Testen erhalten.

Besonders im Sommer sind viele Insekten unterwegs. Diese Decke soll dank des Musters die Insekten davon abhalten, auf dem Pferd zu landen. Zudem besitzt die Decke ein Halsteil, sodass das Pferd auch dort vor störenden Insekten geschützt ist.

Die Decke war relativ klein verpackt, weshalb ich nicht mit einer Decke mit Halsteil gerechnet habe. Im ersten Moment war ich überfordert mit der Größe und den ganzen zusätzlichen Teilen der Decke, dies legte sich aber schnell, als klar war, wo oben und unten ist. Von der Qualität bin ich mehr als überzeugt, selbst nach dem ersten Wälzen auf der Wiese saß die Decke noch genau da, wo sie hingehört. Jedoch haben sich in Höhe der Schulter einige Verarbeitungsfehler eingeschlichen, was aber die Funktion der Decke nicht beeinträchtigt, sondern nur die Farbe in einem kleinen Bereich ändert.

Begeistert war ich sowohl von dem zusätzlichen Bauchlatz wie auch von der dreifachen Sicherung der Decke an der Brust. Dies funktioniert nicht wie sonst über eine einfache Schnalle, sondern einen ersten Klettstreifen, der die beiden Deckenenden zusammenhält, darüber der normale Deckenhaken und zum Schutz dieses Hakens nochmal ein Klettstreifen, auch damit die Haken nicht verbogen werden können. Zudem befinden sich an den Beinen die „normalen“ Beinschnüre. Auch das Halsteil ist mit drei Klettverschlüssen zu schließen.

Für meinen Tinker wäre etwas mehr Bewegungsfreiheit im Schulterbereich optimaler, hier kommt mir die Decke doch relativ eng vor. Sonst hält die Decke aber genau, was sie verspricht. Das Pony kam mir weniger gestresst vor von den Fliegen, insbesondere auf unseren Spaziergängen blieb er viel konzentrierter mit seinen Gedanken bei mir und ließ sich nicht von Bremsen oder Fliegen stören.

Auch wenn das Auflegen der Decke erstmal einiges an Zeit braucht, vor allem bei den ersten zwei, drei Malen, das Pony kommt mir entspannter vor und genießt die Zeit auf der Wiese, während sein Kumpel sich mit den Fliegen herumschlagen muss.

Kaufen würde ich die Decke auf jeden Fall wieder und sie auch jedem empfehlen, dessen Pferd mit Fliegen und Insekten allgemein im Sommer Probleme hat. Wünschen würde ich mir aber noch eine Ausreitdecke im selben Muster von RidersDeal, damit einen auch beim Reiten die Fliegen nicht nerven.


Detailbild Bauchlatz (Foto: Katharina)


RidersDeal bedankt sich bei den Testerinnen für die tollen Berichte. Dieser Produkttest wurde von den Testern unabhängig durchgeführt und nicht durch RidersDeal beeinflusst.

Wenn auch Ihr Produkttester werden möchtet dann bewerbt Euch hier.