Fragen & Hilfe RidersDeal-Blog
Swipe to the left

Oktober 2019

FAQ zum neuen Stoff unserer Reithosen

Von Tim O. Vor 1 Jahren 2369 mal gelesen Keine Kommentare

FAQ:

Alles was Du zu unseren neuen Reithosenkollektionen „Classic Design“ und „Silver Design“ wissen musst.

Das Warten hat ein Ende! Unsere Silikonvollbesatzreithosen sind wieder da und haben jetzt auch zurecht den neuen Namen „Classic Design“. Außerdem dürft Ihr Euch heute noch über die neue Edition der „Silver Design“ Reithosen freuen. Beide Kollektionen haben eine verbesserte Passform und erfreuen sich an einem neuen, besseren und einheitlichen Stoff. Damit machst Du zu jeder Jahreszeit eine Top-Figur auf dem Pferd, im Stall und durch die hohe Bequemlichkeit auch auf der Couch! Die praktische Handytasche ist natürlich auch dabei. Falls Du Fragen oder Bedenken wegen dem neuen Stoff hast, lies einfach weiter und lass Dich überzeugen. Denn wir sind es schon längst

Was ist an dem Stoff anders?

Der Stoff ist etwas dicker als der bisherige. Dadurch sorgt er für mehr Stabilität, ohne Einbußen bei der Anschmiegsamkeit zu machen. Somit bleiben unsere Hosen wie eine zweite Haut und sind zudem für das ganzjährige Tragen geeignet.

Ist der Grip anders als sonst?

Nein – bei der „Classic Design“ bleibt der Grip nach wie vor derselbe. Bei der „Silver Design“ bleiben die positiven Eigenschaften unseres gewohnten Grips ebenfalls erhalten. Die dreieckige Form ist lediglich ein Designelement.

Ist der neue Stoff elastischer als der alte?

Nein – der neue Stoff ist etwas weniger dehnbar als der Stoff unserer „Sommerreithosen“. Dafür hat er jedoch den Vorteil, dass er formbeständiger ist als zuvor. Dies wirkt sich allerdings in keinster Weise auf den Tragekomfort und die Gemütlichkeit aus. Somit eignen sie sich auch weiterhin für den Filmabend auf Deinem Sofa.

Ist der Stoff der gleiche wie bei der „Silver Design“ 1.0?

Nein – bei der Produktion der „Silver Design“ 1.0 haben wir auf einen bekannten Stoff vertraut, den wir bis dahin immer verwendet haben. Da unser neuer Stoff aber die Testphase mit Bravour bestanden hat, werden wir diesen ab jetzt bei allen folgenden „Classic Design“ und „Silver Design“ Reithosen verwenden. Damit kannst Du Dich auf die Passform verlassen.

Gibt es Abweichungen der Farben bei den neuen Stoffen?

In der Tat gibt es eine minimale Farbabweichung aufgrund der höheren Stoffdichte. Bei schlichten Farben wie schwarz, grau etc. macht sich dieser kaum bis gar nicht bemerkbar. Bei Farben wie duck green oder burgandy konnten wir minimale Abweichungen der ursprünglichen Farben feststellen – dennoch sollten die Reithosen weiterhin farblich zu Deinem gewohnten Outfit passen.

Ist die Reithose wasserfest?

Nein. Die Reithose ist wasserabweisend. Das heißt, bei leichtem Regen oder Wasserspritzern bleibst Du trocken. Es ist aber dennoch keine Regenhose und somit für extreme Witterungsbedingungen nicht geeignet.

Kann man die Hose das ganze Jahr tragen?

Ja. Durch den dickeren Stoff ist sie für jede Jahreszeit geeignet. Falls Dir im Winter schnell kalt wird, empfehlen wir Dir aber eine zusätzliche (Thermo-)Leggings oder Funktionsunterwäsche.

Wie ist die Passform?

Die Passform ist absolut größenkonform. Bitte bestelle also genau Deine reguläre Größe. Falls Du zwischen zwei Größen stehen solltest, bestelle bitte die größere.

Bleibt der Schnitt gleich oder sind die Hosen höher geschnitten?

Der Schnitt wurde auf den Stoff angepasst und in mehreren Testdurchläufen optimiert. Dieser passt genauso wie unsere letzte Silikonbesatzreithosen Kollektion. Der Bund ist etwas höher als bisher.

Also ist es eine High-Waist Hose?

Nicht ganz. Unsere Hosen sind zwar etwas höher geschnitten als normale Reithosen, aber dennoch keine High-Waist Hosen. Es ist mehr eine Art Hybrid aus beidem.

Ist der Stoff weniger anfällig für Pilling?

Pilling tritt leider manchmal bei unter 1,0 % der Stoffe auf, die hochfunktional sind und kurze Fasern im Stoff nachweisen. Wird dieses feine und kurzfaserige Material stark gedehnt oder beansprucht, kann er zu einer Fussel- und Knötchenbildung kommen. Pilling wurde schon vielfach untersucht und ist nachgewiesen kein Qualitätsmangel. Natürlich ist Pilling trotz allem nicht schön. Deshalb haben wir uns bei unserem neuen Stoff für einen ebenso hochfunktionalen Stoff entschieden, der aber längere Fasern aufweist. In unserer langen Testphase konnten wir so über alle Größen und mehrere Farben hinweg kein Pilling mehr feststellen.

Sieht man bei dem Stoff unschöne Dellen?

Nein – der etwas dickere Stoff schmeichelt Deiner Figur egal in welcher Größe. Dadurch, dass er formbeständiger ist, kommen kleinere und größere Rundungen perfekt zur Geltung, ohne dass unschöne Dellen zu sehen sind.

Wir haben den neuen Stoff auf Grundlage Eurer Feedbacks zu unserem und auch Eurem Lieblingsprodukt ausgewählt. Basierend auf den Rückmeldungen zu unseren Reithosenmodellen der vergangenen Jahre konnten wir seit Anfang 2019 mithilfe von über 30 kritischen Testern aller Größen den neuen Stoff einem Langzeittest unterziehen. Euer Feedback hat uns noch einmal zusätzlich in unserer Auswahl bestätigt. Die Testberichte, Eure und unsere eigenen Qualitätsansprüche haben uns klar werden lassen, dass genau dieser Stoff unser neuer Stoff wird.

Eva

„Mehrmaliges Waschen ist kein Problem, sie behält Passform und Farbe. Auch der Grip ist wie neu. Meine neue Lieblingsreithose.“

Elisabeth

„Angenehme Reithose. Es kneift und zwickt nichts. Passform ist super – sie sitzt wie angegossen. Der Stoff fühlt sich hochwertig an.“

Sara

„Ich habe die Reithose gut testen können und bin begeistert. Sie ist sehr angenehm zu tragen und auch das Material gefällt mir sehr gut. Es ist widerstandsfähig und das auch bei stärkerer Benutzung.“

Nicole

„Passt wie angegossen. Die Reithose ist superbequem. Trage sie auch knapp 10 Stunden und sie bleibt angenehm zu tragen. Sie ist noch wie neu.“

Linda

„Endlich mal eine erschwingliche Reithose mit Grip in großen Größen und dazu noch so bequem“

„Durch den Silikongrip hat man einen Bombenhalt“

Ramona

„Meine Testreithose ist der Hit! Gewaschen wurde sie nun auch X Mal und es verzieht sich nichts. Die ersten 2- 3 Mal fand ich den Bund etwas tief geschnitten, aber das hat sich auch gelegt. Nun sitzt sie wie angegossen!“

Maike

„Ich finde, das ist bisher eure beste Hose! Das Material ist sehr viel fester als bei den Alten. Auch hat sie bisher kein Pilling.“

5 kreative Orte, an denen Reiter ihr Handy aufbewahren (wenn sie keine Handytasche haben)

Von Frederike W. Vor 1 Jahren 1329 mal gelesen Keine Kommentare

RidersDeal Softshell Reithose


1. Bauchtaschen: Bauchtaschen gehören nicht nur zu deutschen Touristen mit Socken und Birkenstocks und in der Gucci-Variante zu Gangster-Rappern, sondern auch als Accessoire zu jedem guten Reiter. Wo soll man sonst sein Handy, die Nerven-Notfallschokolade und das obligatorische Apfelsaft-Trinkpäckchen (oder die garantiert anti-alkoholischen Klopfer) während des Ausrittes verstauen? Da kommt so ein Bauchtäschchen ganz recht, schließlich schränkt es weder beim Reiten ein, noch fällt es anderweitig unangenehm auf. Einziger Kritikpunkt: Es betont hervorragend jedes überflüssige Pfund am unteren Bauch und man muss darauf achten, dass man beim Absteigen nicht daran hängen bleibt. Ansonsten liegt man nämlich wie ein Käfer auf dem Rücken und ist auch noch voller Apfelsaft aus dem geplatzten Trinkpäckchen.

2. BH: Frauen haben in Sachen Handy beim Reiten einen Vorteil gegenüber Männern - sie tragen einen BH. Und neben Kleingeld, dem Haustürschlüssel und einem Butterbrot für schlechte Zeiten, lassen sich dort auch Handys optimal unterbringen. Zumindest wenn man nur Schritt Reiten möchte. Bei jeder schnelleren Gangart verabschiedet sich das Handy nämlich langsam aber sicher in Richtung Bauchnabel, während die absolut NICHT multitaskingfähige Reiterin irgendwie versucht das Handy zu fangen und gleichzeitig das Pferd durchzuparieren.

3. Reithosentaschen: Reithosen gibt es in tausend Formen und Farben. Nur eines ist bei allen gleich: Die vorderen Taschen sind definitiv viel zu klein für ein normalgroßes Handy. Und so sieht man immer wieder Reiter in der Stallgasse stehen, die unter Fluchen und mit komischen Bewegungen versuchen, das viel zu große Handy in die Tasche zu stecken. Hat man es dann doch geschafft, sieht die unförmige Beule auf dem Oberschenkel nicht nur total dämlich aus, sondern ist auch noch alles andere als bequem. Ist die Tasche zusätzlich noch ohne Reißverschluss, läuft man Gefahr, dass das mit Gewalt in die Tasche gezwängte Handy, mit eben solcher Gewalt spontan aus der Reithose katapultiert wird und den Reitlehrer in der Mitte K.O. schlägt.

4. Jackentaschen: Die Jackentasche ist im Winter wohl die beste Wahl, um das Handy vor Ort zu haben: Zum einen sind die Taschen groß genug, um ein Handy zu verstauen, zum anderen haben sie meist Reißverschlüsse. Dadurch muss der Reitlehrer auch keine Angst haben, dass seine Nase von fliegenden Mobilfunkgeräten zertrümmert wird. Allerdings wird es unter so einer Jacke recht schnell warm. Öffnen darfst du sie auf gar keinen Fall. Ansonsten bekommt das Handy in der Jackentasche durch den Schunkelgalopp so viel Schwung, dass es nicht den Reitlehrer, sondern dich ausknockt.

5. Sattelschrank: Wenn man keine Lust auf das ganze Handydrama hat, gibt es nur eine Lösung: Das Handy im Sattelschrank lassen. Da liegt es nicht nur warm und sicher, sondern auch in unerreichbarer Ferne, wenn Herr oder Frau Pferd mal wieder seine/ihre 5 Minuten hat. Aber bei so einem kleinen Ausritt über den Truppenübungsplatz kann doch gar nichts passieren, da muss man doch kein Handy dabeihaben. Außerdem hätte das nach dem doppelten Salto mit einfacher Schraube bestimmt einen Kratzer, dann krabbele ich lieber zurück.

Gastbeitrag von: Frederike Wolbers

https://www.facebook.com/justanotherhorseblog/

Https://www.instagram.com/justanotherhorseblog

#teamridersdeal bedankt sich für den gelungene Beitrag!